«

»

Beitrag drucken

Philips Avent 3-in-1 Sterilisator: Bis zu fünf Flaschen in sechs Minuten sterilisiert (Testergebnis: gut)

Wenn ich daran zurückdenke, dass wir anfangs die Milchflaschen und Schnuller erst im Kochtopf und später im Wasserkocher abgekocht haben, dann bin ich froh, dass wir uns relativ schnell dazu entschieden haben, einen Sterilisator zu bestellen. Unsere Wahl ist dabei auf den Philips Avent 3-in-1 Dampfsterilisator gefallen, der in diesem Testbericht bewertet wird.

 

Nutzen

Mit dem Avent Dampfsterilisator lassen sich von Kleinteilen wie Schnullern, über Flaschen, bis hin zu Milchpumpen innerhalb von sechs Minuten alle möglichen Babyartikel sterilisieren und hierbei – laut Herstellerangabe – bis zu 99,9 % aller schädlichen Keime abtöten.

Die Bezeichnung “3-in-1″ erklärt sich dadurch, dass sich das Gerät auf drei verschiedene Arten zusammenbauen lässt und für unterschiedliche Mengen von zu sterilisierenden Artikel genutzt werden kann. Der große Aufsatz fasst bis zu sechs Flaschen, der kleine Aufsatz kann für Kleinteile genutzt werden und in Kombination beider Elemente lässt sich alles zusammen in einem Gang sterilisieren.

Die eingesetzte Technologie benötigt lediglich 100 ml Wasser für die Dampferzeugung und spart somit auch viel Wasser im Vergleich zum Abkochen der Produkte im Kochtopf oder Wasserkocher. Die beim Abkochen auftretenden Kalkreste an den Produkten werden ebenfalls stark reduziert.

In der Dimension ‘Nutzen’ vergeben wir 5 von 5 lachenden Babys:

5 lachende Babys

 

 

 

Anwendung

Die Anwendung ist denkbar simpel. Zum Sterilisieren muss das Gerät lediglich mit 100 ml Wasser befüllt werden. Diese kann man ganz einfach mit einer der zu sterilisierenden Flaschen in das Auffangbecken am Boden des Geräts einfüllen. Anschließend werden die Flaschen kopfüber in den großen Behälter gestellt und die Sauger und Schnuller können im kleinen Behälter oben drauf gestellt werden.

Von unseren Avent 210 ml Flaschen kann man gerade so fünf Flaschen samt Zubehör sowie zwei Schnuller in die Behälter puzzeln. – Hierbei muss das Zubehör der fünften Flasche allerdings schon mit in den großen Behälter, da der kleine mit dem Zubehör von vier Flaschen komplett gefüllt ist.

Beim Einsortieren muss man sicherstellen, dass alle Teile mit der Öffnung nach unten platziert werden, damit sich kein Wasser in den Teilen sammeln kann.

Zum Sterilisieren wird anschließend nur noch der Deckel aufgesetzt und das Gerät kann eingeschaltet werden. So lange der Sterilisiervorgang läuft, leuchtet eine orange Lampe. Nach sechs Minuten schaltet sich das Gerät automatisch ab und sollte vor dem Ausräumen noch einen Moment abkühlen.

In der Dimension ‘Anwendung’ vergeben wir 4 von 5 lachenden Babys:

4 lachende Babys

 

 

 

Qualität

Auf den ersten Blick macht das Gerät einen sehr guten Eindruck. Die Teile sind aus einem robusten Plastik hergestellt und passen sich gut in die Küchenoptik ein, auch wenn das Gerät schon ziemlich viel Platz einnimmt.

Auf den zweiten Blick mussten wir leider feststellen, dass der kleine Behälter nicht richtig auf den großen Behälter passt und an einer Seite immer ein paar Millimeter in den großen Behälter einsackt. – Funktional ist das kein Problem, aber optisch stört es schon ein wenig. Für das Foto habe ich so lange getrickst, bis die Optik wieder stimmte. Ob dieser kleine Schwachpunkt nur bei unserem Gerät vorliegt oder repräsentativ ist, kann ich momentan nicht sagen, da wir das Gerät deswegen nicht extra ausgetauscht haben. – Denn schließlich funktioniert es ansonsten einwandfrei.

Die Wirksamkeit der Sterilisierung lässt sich mit unseren Bordmitteln im Praxistest nicht belegen, allerdings ist unsere Kleine weiterhin top fit und es gibt keine Anzeichen auf Keime. Eine weitere Bestätigung für das Erreichen der zum Sterilisieren notwendigen Temperatur ist die Tatsache, dass ein Messbecher, der offensichtlich nicht für Dampfsterilisierung geeignet ist, sich während des Vorgangs verformt hat. – Man sollte also aufpassen, dass die Produkte für eine Dampfsterilisierung geeignet sind. ;-)

In der Dimension ‘Qualität’ vergeben wir 3 von 5 lachenden Babys:

3 lachende Babys

 

 

 

Spaßfaktor

Im Vergleich zum Abkochen der Gegenstände im Kochtopf oder im Wasserkocher ist der Spaßfaktur bei der Verwendung des Dampfsterilisierers sehr hoch. Innerhalb von wenigen Minuten hat man die Flaschen, die für den Tag oder die Nacht benötigt werden, sicher sterilisiert.

Etwas nervig ist hingegen, dass man das Gerät nach jeder Anwendung trockenwischen muss, da der Dampf sich natürlich überall im Gerät abgesetzt hat. Aber das ist bei einem Dampfsterilisierungsvorgang vermutlich nicht anders möglich.

In der Dimension ‘Spaßfaktor’ vergeben wir 4 von 5 lachenden Babys:

4 lachende Babys

 

 

 

Preis

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Gerät liegt bei 70 Euro. Wir haben es bei amazon für knapp 50 Euro gekauft. Auch wenn es sich damit schon um eine echte Investition handelt, lohnt sich aus unserer Sicht der Kauf, da man im Vergleich zum Abkochen im Kochtopf oder im Wasserkocher jede Menge Zeit und auch Wasser sparen kann.

Als kleine Zugabe legt Philips dem Gerät noch eine 125 ml Flasche mit einem 1er Sauger sowie und einen Avent Schnuller bei.

In der Dimension ‘Preis’ vergeben wir 4 von 5 lachenden Babys:

4 lachende Babys

 

 

 

Fazit

Der Philips Avent 3-in-1 Sterilisierer überzeugt zusammenfassend definitiv durch seine Funktionalität und die Zeit, die sich durch den Einsatz ergibt. Auch wenn der Preis mit rund 50 Euro eine gewisse Hürde darstellt, sollte man die Anschaffung auf jeden Fall in Erwägung ziehen, um mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben zu gewinnen.

Als Gesamturteil vergeben wir 4 von 5 lachenden Babys:

4 lachende Babys

 

Das Gerät ist bei allen einschlägigen Online-Shops wie amazon, Baby Butt, baby walz oder Baby-Markt.de erhältlich.

Habt ihr Erfahrung mit anderen Produkten oder alternativen Verfahren zum Sterilisieren gemacht, die ihr gerne teilen möchtet? Dann schreibt eure Meinung doch einfach als Kommentar zu diesem Bericht. Wir freuen uns auf euer Feedback!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

captcha

Please enter the CAPTCHA text

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>